Gegen Corbyn: Putsch oder Clusterfuck?

Dieser Putschversuch innerhalb der Labourparty gegen Jeremy Corbyn – den Einzigen, der mit Glaubwürdigkeit und sozialem Appeal für einen Verbleib Großbritanniens in der EU eingetreten ist – könnte ziemlich böse enden: und zwar für die Putschisten. Ja, ich will soweit gehen, an dieser Stelle von Pitschusten zu sprechen, denn die Selbstüberschätzung ihrer Macht ist kaum zu fassen.

In der Parlamentsfraktion der Labourpartei haben die alten Blair-Cronies eine riesige Mehrheit. Aber die Partei hat sich mit einem riesigen Vertrauensvotum für Corbyn und gegen die Blair-Leute ausgesprochen.

Seither sind mehr als 200.000 neue Mitglieder in die Partei geströmt. Kurz: wenn Corbyn jetzt durchhält und seine Macht als Parteivorsitzender kühl und hart einsetzt, wird dieser Putsch in sich zusammenfallen.

Und danach sieht es aus. 20 Leute sind aus dem Schattenkabinett zurückgetreten. 10 neue hat Corbyn postwendend schon wieder nominiert.

 

ANMERKUNG „CLUSTERFUCK“

Military term for an operation in which multiple things have gone wrong. Related to „SNAFU“ (Situation Normal, All Fucked Up“) and „FUBAR“ (Fucked Up Beyond All Repair).

In radio communication or polite conversation (i.e. with a very senior officer with whom you have no prior experience) the term „clusterfuck“ will often be replaced by the NATO phonetic acronym „Charlie Foxtrot.“

http://www.urbandictionary.com/define.php?term=clusterfuck

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s